Häufige Fragen

Oft erreichen uns ähnliche Fragen, auf die wir hier eine Antwort geben.

Welche Voraussetzungen muss ich als Anfänger für Kampfsport mitbringen?

 

Um Kickboxen, Thaiboxen, Boxen, Mixed Martial Arts, Brazilian Jiu Jitus oder Grappling zu erlernen, müssen keine besonderen körperlichen oder
sportlichen Voraussetzungen mitgebracht werden. Jeder Anfänger wird bei uns in den Basiskursen (Anfängerkursen) seinen individuellen
Voraussetzungen nach an den Sport herangeführt und gefördert. In den Fortgeschrittenenkursen unterscheiden wir zwischen Fortgeschrittene Level 2 und Fortgeschrittene Level 3.
In vielen Kursen sind zwei oder mehr Trainer anwesend. So können wir noch besser auf euch eingehen und gerade am Anfang verhindern, dass ihr Techniken falsch verinnerlicht.
Ebenso haben wir dadurch die Möglichkeit verschiedene Sportler oder Sportlergruppen ihrem Leistungsstand und sportlichen Zielen entsprechend zu trainieren.

 


Ich bin nicht fit, kann ich trotzdem trainieren?

 

Es ist unsere Aufgabe dich fit zu machen! Du wirst in unserem Training auf immer neue Herausforderungen treffen,
die deine Fitness auf ein neues Level bringen werden, egal ob Du Anfänger oder erfahrener Wettkämpfer bist.

 


Wann kann ich an einem Probetraining teilnehmen?

 

Jederzeit. Schreibe uns einfach eine kurze Mail oder rufe an.  Unsere Telefonnummer und das Kontaktformular findest du unter Kontakt.

 


 

Muss ich mich sofort anmelden?

 

Nein, denn bei uns kannst du zwei Mal kostenlos und unverbindlich am Training teilnehmen, bevor du dich entscheidest.
Uns sind zufriedene Sportler und eine angenehme Trainingsatmosphäre wichtiger, als schnell geschlossene Verträge.

 


An welchen Trainingseinheiten kann ich als Mitglied teilnehmen?

 

Mit der Anmeldung im ExitAsia Gym bist du als Mitglied berechtigt ALLE von ExitAsia angebotenen Kurse (Kickboxen, Thaiboxen (Muay Thai), Boxen,
MMA, Brazilian Jiu Jitsu, Grappling) deinem Alter und Leistungsstand entsprechend, unabhängig von Standort oder Häufigkeit (vormittags oder abends) uneingeschränkt zu nutzen.

Zudem hat jedes Mitglied die Möglichkeit seine Mitgliedschaft bei Abwesenheit von min. 4 Wochen an eine beliebige Person zu verleihen. Zum Beispiel während des Urlaubs, Praktikum etc.
So ermöglicht ihr einer Freundin / Freund unser Trainingsangebot in vollem Umfang in Anspruch zu nehmen, solange ihr selbst nicht am Training teilnehmen könnt.
Die Verleihung der Mitgliedschaft muss dem Trainer vorher mitgeteilt werden. Das Angebot kann max. 3 Monate im Jahr in Anspruch genommen werden.

 


Ab welchem Alter kann ich trainieren? Bin ich zu alt oder zu jung?

 

Bei uns trainieren Sportler zwischen 6 und 65 Jahren. Also bist du mit 10 weder zu jung noch mit 40 zu alt um mit dem Training zu beginnen.
Wahrscheinlich wird man, wenn man im fortgeschrittenen Alter startet, kein Weltmeister mehr werden, aber um etwas dazuzulernen und um ein gutes Fitnesslevel zu erreichen ist es selten zu spät.
Um euch eurem Alter, Größe und Gewicht entsprechend optimal trainieren zu können, haben wir die Gruppen aufgeteilt.

 

Kinder- , Jugend- und Erwachsenentraining

Bambinis 3 – 9 Jahre, Kinder 6-9 Jahre, Jugendliche 10 – 15 Jahre, Erwachsene ab 16 Jahre

Hier findest du unsere Trainingszeiten.

 


 

Ist Kickboxen, Thaiboxen, Boxen, MMA, Brazilian Jiu Jitsu oder Grappling auch für Frauen geeignet?

 

Ja, denn gerade das sind Kampfsportarten, bei denen Gewicht und Körperkraft durch präzise Techniken und deren schnelle Ausführung ausgeglichen werden können.
Am Beispiel des Thaiboxens zeigt sich dies besonders gut. Um sich vor ihren Feinden zu schützen, entwickelten die Thailänder einen Kampfstil,
der ihre körperliche Benachteiligung in Größe und Gewicht kompensieren konnte. Ein gutes Beispiel für die Wirksamkeit des Muay Thai,
ist der in K1 Turnieren antretende Thailänder Kaoklai Kaennorsing. Trotz seiner nur knapp 80 Kg, kann er sich auf Grund der Beherrschung von Thaiboxtechniken,
im Schwergewicht gegen zum Teil 50 Kg schwerere und deutlich größere Gegner mit Erfolg behaupten.
Die Knie- und Ellebogentechniken des Muay Thai sind zudem eine der effektivsten Formen der Selbstverteidigung sowohl für Männer als auch für Frauen.

 


Muss ich an Sparringkämpfen oder Wettkämpfen teilnehmen?

 

Bei den sogenannten „Sparring-Einheiten“ (Übungskämpfen) steht es den einzelnen Mitgliedern frei mitzumachen oder in dieser Zeit vergleichbare Übungen am Sandsack,
den Pratzen oder mit anderen Mitgliedern die ebenfalls kein Sparring machen möchten zu trainieren.
Obwohl wir sehr fair, rücksichtsvoll und dem Können jedes Einzelnen entsprechend, den freien Kampf trainieren,
haben wir größtes Verständnis dafür, dass nicht zuletzt aus beruflichen Gründen ein „Kontakt Sparring“ für manche Mitglieder nicht möglich oder gewünscht ist.

 


Kann man im Kickboxen Gürtelprüfungen machen?

 

Ja! Weltweit werden in den meisten Kampfsportarten Gürtel als Zeichen der Graduierung getragen. Sie zeigen, auf welcher Stufe sich der Schüler/in im Erlernen der Kampfkunst befindet.
Jedes Erreichen einer Gürtelstufe ist mit einer Prüfung verbunden, in welcher der Schüler/in seiner Graduierung entsprechende Techniken zeigt.
Dies bedeutet, dass der Schüler/in zu einem bestimmten Zeitpunkt die Techniken beherrschen und zeigen muss. So können unsaubere Techniken und Fehlhaltungen verhindert werden.
Weiter dokumentieren die Gürtel den Weg des Schülers zum Lehrer. Nach der Prüfung zum schwarzen Gürtel (DAN Prüfung), ist der Schüler berechtigt,
die erlernten Techniken innerhalb und außerhalb des ExitAsia Gym an Dritte weiter zu geben.
Zudem kann er nach Bestehen der Prüfung eine weitere externe Prüfung bei einem international anerkannten Verband ablegen. Die Kosten für diese Prüfung werden dann von ExitAsia übernommen.
So kann euer Hobby in eine Berufsausbildung münden. Alle bei uns absolvierten Prüfungen unterstehen der Kontrolle des Verbands.

 


 

Werden beim Thaiboxen / Muay Thai auch Gürtel getragen?

 

Nein. Im traditionellen Thaiboxen gibt es eine dem Gürtelsystem vergleichbare Art der Graduierung. Sie beginnt beim 1st Khan (white Pradjeat) und endet beim Grand Master (Gold Pradjeat).
Die Vergabe der Khan ist dem Muay Thai Bund Deutschland (MTBD) vorbehalten.
Im Training des ExitAsia Gym wird auf diese international anerkannten Prüfungen vorbereitet, welche dann im Bundesleistungszentrum abgenommen werden.

 


 

In welchem Rahmen ist es erlaubt das Erlernte anzuwenden?

 

Zu dieser Frage hat der Gesetzgeber ganz klar Stellung bezogen:

„Eine durch Notwehr gebotene Haltung ist nicht widerrechtlich. Notwehr ist diejenige Verteidigung, welche erforderlich ist, um einen gegenwärtigen Angriff von sich oder einem Anderen abzuwehren.
Der Angriff kann sich nicht nur gegen Leben und Gesundheit richten, jedes Rechtsgut darf geschützt werden. Hat der Angriff aufgehört, so darf man nicht mehr gegen den Angreifer vorgehen.
Jede Form von Vergeltung ist strafbar. Gegenwärtig ist der Angriff bereits, wenn er unmittelbar bevorsteht. Bei jeder Verteidigung ist Rücksicht in Form der Verhältnismäßigkeit zu nehmen.
Mensch denke aber auch daran, dass er alles verantworten muss, vor dem Gesetz und sich selbst.“ (Zitat § 227 BGB)

Bei Nichteinhaltung dieser vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Richtlinien, ist ein weiteres Training im ExitAsia Gym nicht mehr möglich.

 


 

Wenn du  jetzt noch Fragen hast, ruf uns doch einfach an, schreib uns eine Mail oder komme zu einer unserer Trainingseinheiten vorbei.

>> hier geht es zum Kontaktformular


Vereinbare jetzt Dein individuelles Probetraining

Ganz unverbindlich und kostenlos testen

Jetzt informieren